Blog per Email folgen

Gib deine Adresse ein, um diesem Blog per Email zu folgen:

Suche

Blog

Blog

Blog per Email folgen

Gib deine Adresse ein, um diesem Blog per Email zu folgen:

Suche

Beiträge

Sommer

Juli 18th, 2019 Küche ,

Nun ist der Sommer endlich da und wir freuen uns über sicher sehr unterschiedliche Dinge. Die Kinder freuen sich über die Ferien, die Freibadfreunde über das Schwimmen im Freibad, die Draußen Sitzer über lange, laue Abende, die Blumenfreunde über die üppige Vegetation, die Urlaubsfreunde über ihren Urlaub und die zu Hause gebliebenen über leere Autobahnen. Die Marktbesucher freuen sich über das Angebot auf den Märkten und die Grillfreunde über die Grilleinladungen. Und da kommen wir zu meinen Beitrag von heute.

Am Samstag war ich nach längerer zeit wieder einmal in Offenbach auf dem Markt. Das ist wie ein Tag Urlaub. Und nachdem es Tomaten in reicher Auswahl gibt, haben wir sofort zugeschlagen.





Nach dem Tomateneinkauf haben wir noch feinen Mozzarella gekauft, so dass es am Sonntag zum Grillen Tomaten mit Mozzarella gab.

Auf den Wunsch meines Mannes habe ich Fächerkartoffeln ausprobiert.

Und so geht es:

  1. Mittelgroße Kartoffeln schälen und waschen. Kartoffeln besten zwischen in kleinen Abständen einschneiden, aber nicht ganz durchschneiden. Sie müssen an der Unterseite noch zusammenhängen. Das geht super, wenn man die Kartoffel zwischen zwei Kochlöffel legt. Dann kann man mit dem Messer gar nicht ganz durchschneiden. Dazu gibt es übrigens ein you tube Video.  
  2. Dann die Kartoffeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und vorsichtig auseinanderdrücken. Mit Olivenöl bestreichen und mit Salz würzen.
  3. Kartoffeln (Umluft 180 Grad) im heißen Ofen im unteren Drittel ca. 45 Minuten goldbraun backen. Nach der Hälfte der Backzeit nochmal mit Olivenöl bestreichen.

Das nächste Wochenende lockt ja wieder mit sommerlichen Temperaturen. Vielleicht habt Ihr ja Zeit Fächerkartoffeln auszuprobieren.

Liebe Grüße

Eva

Gnocchi vom Blech mit Mozzarella, Spargel und Pesto

Juni 3rd, 2019 Küche , ,

Kürzlich bin ich über ein Rezept gestolpert, das sich auf den ersten Blick super gelesen hat. Zuhause angekommen habe ich das Rezept leider nicht mehr gefunden. Der Kühlschrank war aber noch ziemlich voll und so ist eine wunderbares Abendessen aus den Vorräten entstanden.

Für 6 Personen braucht Ihr:

2 Packungen Mozzarella
1 kg Gnocchi (Kühlregal)
1 Bund Spargel (grün)
300 g Kirschtomaten
1 Knoblauchzehe
1 TL Oregano
Salz Pfeffer Muskatnuss
3 EL Olivenöl
100 ml Gemüsebrühe
3 EL Pesto genovese
75 g Rucola

Und so wird es gemacht:

1. Für die Gnocchi vom Blech den Backofen auf 180 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
2. Den Grünen Spargel waschen, die unteren Enden abschneiden und in mundgerechte Stücke schneiden.
3. Kirschtomaten waschen und halbieren.
4. Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. (könnt Ihr natürlich auch weglassen)
5. Grüner Spargel, Tomaten, Knoblauch, Gnocchi, Oregano, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Öl und Gemüsebrühe in einer großen Schüssel miteinander vermengen. Nach belieben würzen.
6. Alles zusammen auf ein Backblech geben und im Ofen ca. 15 Minuten backen.

7. Mozzarella darüber zerbröseln, Ofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze hochschalten und weitere 5-10 Minuten backen. Zwischendurch prüfen, ob der Mozzarella gut überbacken ist. Herausholen, Pesto und Rucola in einer Schüssel miteinander vermengen, portionsweise darüber verteilen und servieren.

Nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachkochen und dann guten Appetit .

Liebe Grüße

Eva

Limes

August 20th, 2018 Küche ,

Kürzlich hatten wir Sauerkirsch – Freude. Unser kleiner, schon sehr alter Sauerkirschbaum hatte Sauerkirschen –  wunderbare, dunkelrote, süße und vor allem ganz viele Sauerkirschen.

L1030977

Also haben wir gepflückt und entkernt, wieder gepflückt und entkernt und dann verarbeitet.

Die ersten drei Eimer haben wir zu Konfitüre verarbeitet. Dann haben wir päckchenweise entkernte Kirschen eingefroren, mit denen wir Kirschkuchen backen können.

Und dann hatten wir immer noch Kirschen. Wir haben dann Limes gemacht und das war richtig lecker. Man nehme ein halbes Glas Wein oder Sekt , dazu ein großer Eiswürfel und einen ordentlichen Schuss Limes und man hat einen wunderbar erfrischenden Sommer – Aperitif.

20180626_222301

Rezept Sauerkirsch-Limes

Menge Zutaten Arbeitsschritte
200ml Wasser mit
200g Zucker unter Rühren aufkochen und etwa 3 Minuten sirupartig einkochen.

Abkühlen lassen.

600g entkernte Sauerkirschen mit dem Sirup pürieren.
1 Bio Limette heiß abwaschen und die limettenschale fein abreiben. Dann die Limette auspressen. Saft und Schale zu den Kirschen geben.

Dann durch ein feines Sieb streichen.

200ml Wodka unterrühren und alles in Flaschen füllen.
Der Limes ist im Kühlschrank ca 2 Wochen haltbar.

Nachdem der Limes nicht so lange haltbar ist, haben wir das Kirschpüree in 300g Portionen eingefroren, damit wir mit ein bisschen Wodka ganz schnell einen wunderbaren Aperitif zaubern können.

20180626_222409

Nun schauen wir mal, was der Spätsommer noch so alles hergibt für einen weiter Limes Produktion.

Viele Grüße

Eva

Zupfbrot mit Kräuterbutter

Juni 12th, 2018 Küche ,

Derzeit sind ganz viele Rezepte von Broten zum Grillen im Umlauf. Es gibt einfache Brote, da wird der Hefeteig mit Butter, Olivenöl oder  Frischkäse bestrichen und das Brot dann gerollt, geschichtet, …….und gebacken.

Ich habe ein Variante ausprobiert, bei der Kräuterbutter das Brot aufpeppt.

P1010533

(mehr …)

Kita Seminar

Juni 8th, 2018 Hauswirtschaft, Küche, Seminare ,

Am Mittwoch fand bei hochsommerlichen Temperaturen das Seminar „Arbeitsplanung und Arbeitstechniken in der Küche“ statt.  7 Teilnehmerinnen sind gekommen um Neues zu den  Themen Speiseplanung in Kitas, Qualitätsstandards, Allergenkennzeichnung, Arbeitsergonomie und noch vieles mehr zu erfahren.

IMG_1860[1]

(mehr …)

Basilikumrisotto

Mai 3rd, 2018 Küche ,

….mit geschmorten Tomaten und Pinienkernen

Risotto macht gut Laune, das spürt und riecht man schon beim Kochen. Es duftet in der Küche nach Tomaten, Basilikum und ein wenig nach Sommer.

P1010363

(mehr …)

Champignons mit Bratwurstbällchen

April 6th, 2018 Küche ,

oder umgekehrt 😉

Täglich überlege ich was es am Abend zu Essen geben soll. Wurst- und Käsebrote sind nämlich leider nicht die Favoriten in unserer Familie. Und auch mein gutgemeinter Versuch, die Ostereier als vollwertiges Abendessen an den Mann und die Frau zu bringen, scheitert kläglich.

Auf dem Weg nach Hause – diesmal sogar ohne Stau – hatte ich eine richtig gute Idee. Feines Essen, das alle mögen mit wenig Aufwand und einfachen Zutaten. Hier schon mal einen Vorgeschmack auf das Endprodukt.

P1010330

(mehr …)

Apfelgelee mit Holunderblüten

Juni 9th, 2015 Küche , ,

Bei unserer Holunderblüten-Pflück-Aktion haben wir ein paar Dolden zu viel gepflückt und nachdem wir auch Reste verwerten, ist noch ein wunderbares  Apfelgelee mit Holunderblüten entstanden.

Hier das Rezept:

15 Dolden Holunderblüten waschen und trocken schütteln, die langen Stiele abschneiden.

3 unbehandelte Zitronen waschen und in dicke Scheiben schneiden.

Alles in  2 Liter Apfelsaft mindestens 24 Stunden ziehen lassen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (mehr …)

Holunderblütensirup

Juni 4th, 2015 Küche ,

Noch blüht der Holunder und jeden Tag, wenn ich auf der A3 Richtung Wiesbaden fahre, sehe ich blühende Bäume, aber keine einzige Dolde wandert von selbst in meinen Kochtopf.

Gestern war ich mit einer Freundin unterwegs und da sahen wir ihn, am Feldrand, ein Stück von der Straße zurückgesetzt unseren Holunderstrauch.

Wir hatten praktischerweise eine Schüssel dabei (die kluge Frau baut vor) und haben sehr schöne, bereits voll aufgeblühte Dolden gepflückt. Im Auto hat es dann schon sehr intensiv nach Holunder geduftet. In England heißt Holunder elderflower, und ich finde das klingt irgendwie nach Fee! Und genauso feenhaft schmeckt dann der Hugo mit einem fruchtigem Weißwein, einem Schuss Holundersirup, ein paar Eiswürfeln und einige Blättchen Minze.

Aber nun musste erst mal der Sirup gebraut werden!

(mehr …)

Sirup für Zitronenlimonade

Juni 1st, 2015 Küche , ,

Immer wenn ich zu viele Zitronen gekauft habe, muss ich an das Buch von Virginia E. Wolff und Brigitte Jakobeit denken,

Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus

also mache ich mich ans Werk.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Du brauchst:

10 unbehandelte Zitronen

1 kg Zucker

1 Liter Wasser

(mehr …)